Stephanies
        Strickseiten

Stricksysteme

Handarbeit hat eine große Tradition und es wurden immer wieder Vorrichtungen erfunden, das Maschenbilden vereinfachen und vor allem beschleunigen sollen. Gerade in unserer heutigen Zeit kommt den modernen Strickmaschinen eine besondere Bedeutung zu. Diese Maschinen stricken kinderleicht und im Handumdrehen, die schönsten Muster, ganz ohne die lästige Maschenzählerei. Jedoch ist die Anschaffung einer solchen Maschine etwas kostspielig und nicht jedermann sieht einen Nutzen zum Preis, so dass sich für viele die Anschaffung nicht lohnt.

 

Aber es muss ja nicht gleich eine Strickmaschine sein. Mittlerweile gibt es jede Menge mechanischer Strickhilfen, die es einen ermöglichen durchaus schöne Accessoires oder auch Pullover herzustellen. Falls Sie sich für Strickmaschinen interessieren, finden Sie hier jede Menge Informationen.

 

Ich möchte Ihnen hier einen kleinen Überblick geben, was es denn so alles gibt auf dem Markt:

 

Als erstes wäre da unsere gute und alte Strickliesl. Die meisten werden das kleine Holzpüppchen mit dem Drahtkranz kennen. Die Strickliesl eignet sich besonders zur Herstellung von Strickschläuchen.

 

Wer einen größeren Durchmesser und dickere Wolle vorzieht, für den eignet sich der sogenannte Strickring. Der Strickring hat einen Durchmesser von 35 cm. Er wird geliefert mit 2 Nadeln und einer ausführlichen Anleitung mit Strickbeispielen. Sie stricken im Nu Strickschläuche, Schals oder gerade Vorder- und Rückenteile. Superleicht, nach dem Prinzip der Strickliesl. Das Strickbild ist grobmaschig. Es eignet sich dicke Wolle, die mit Nadenstärke 7 bis 10 zu stricken ist. Der Preis liegt bei ca. 20 € und ist im Fachhandel erhältlich. 

 

Neu auf dem Markt ist der Addi Express. Diese Vorrichtung ist eine Erweiterung des Strickrings; allerdings ebenfalls wie die Strickmühle, mit Kurbel ausgestattet. Das Motto lautet: Kurbeln statt stricken. Sie können rund oder gerade stricken. Sie können Rund-Schals, Patchworkpullover, Stulpen für Arme und Beine, Eierwärmer und andere Kleinartikel im Handumdrehen herstellen. Selbst für Kinder ist diese kleine manuelle Strickmaschine geeignet. Selbst mehrfarbige Stücke sind kein Problem, denn die Enden werden einfach aneinandergeknotet. Sie können einen Durchmesser im Rundstricken von 10 bis 15 cm erreichen und im Flachstrick eine Breite zwischen 15 und 20 cm erreichen. Der Addi Express verarbeitet eine Nadelstärke von 3,5 bis 8.  Der Preis ist allerdings relativ hoch und liegt bei ca. 90 €. 

 

Ebenfalls eine Alternative zur Strickmaschine ist eine Strickharfe oder Strickbrettchen. Dieses Gerät ist eine Weiterentwicklung des einfachen Strickbrettchens und ist im weitesten Sinn mit der Strickliesl verwandt. Die Strickharfe bietet aber weit mehr Möglichkeiten und so ist schnell ein schal oder eine warme Weste gestrickt. Es entsteht, nicht wie beim üblichen Stricken mit hin- und hergehenden Reihen eine Vorder- und Rückseite, sondern ein doppeltes Gestrick, das auf beiden Seiten gleich aussieht. Gerade Schals sind ideal auf der Strickharfe zu arbeiten, denn sie werden voluminös und weich und zeigen auf beiden Seiten das gleiche Muster. Dieser Effekt entsteht, nachdem der Faden nicht in einer Reihe von einem Nagel zum nächsten verläuft, sondern immer über die Mitte zur gegenüberliegenden Nagelreihe geführt wird. Je nachdem, nach welchem Prinzip der Faden um die Nägel oder Stäbchen gewickelt wird, können verschiedene Muster gestrickt werden. Auf der Strickharfe ist es auch aufgrund der Breite möglich, größere Teile zu arbeiten.

 

Es lassen sich zudem auch dünne und auch dicke Garne verarbeiten. Hierzu muss nur der Abstand verstellt werden. Die Strickharfe hat zwei Stäbchenreihen, um die der Faden gelegt wird. Die Maschen werden mit einer Häkelnadel abgestrickt. Besonders wirkungsvoll ist der Einsatz von Effektgarnen oder Materialmix. Ein weiterer Vorteil ist der wesentlich geringere Garnverbrauch gegenüber dem Handstrick.

 

Das Stricken mit der Strickharfe ist sehr einfach und schnell erlernbar. Sie können rechte und linke Maschen sowie sehr viele andere Muster wie z.B. Patent oder auch rund stricken. Die so häufig durch vieles Stricken hervorgerufenen gesundheitlichen Beschwerden wie Rückenschmerzen treten nicht mehr auf. Der Strickharfe liegt neben dem Anleitungsbuch auch ein Strickheft bei, nach dem Sie Modelle nachstricken können.

Die Strickharfe können Sie bei Junghans-Wolle zum Preis von 49,90 Euro bestellen.

 

Walter Palange hat das traditionelle Handstricken revolutioniert als er in den 80 Jahren ein neuartiges Handstricksystem erfand. Diese System erreicht seine Geschwindigeit dadurch, dass mehrere Nadeln aneinander gesteckt werden, wodurch ermöglicht wird, mehrere Reihen gleichzeitig zu stricken. Das System nennt sich Knitting Pal. Mit Knitting Pal lassen sich völlig neuartige Muster stricken. Problemlos kann man mit mehreren Mustern und Farben gleichzeitig stricken. Die speziell für das Knitting Pal System entwickelte Anleitung ermöglicht durch eine einfache und grafische Darstellung alle Muster und Modelle rasch nachzustricken. Dieses Stricksystem wird bei Ebay angeboten und der Preis liegt bei ca. 15 Euro.

 

Als weitere Modifizierung der Strickliesl ist die sogenannte Strickmühle zu sehen. Sie funktioniert ebenfalls wie die Strickliesl, allerdings heben Sie die Maschen nicht über das Gitter, sondern Sie drehen an einer Kurbel und die Maschen legen sich von selbst in das Gitter, bzw. werden durch die Kurbelbewegung abgestrickt.  Auch hier ist Ihrer Fantasie keine Grenze gesetzt und Sie können am laufenden Band Strickschläuche produzieren.  Der Preis liegt bei ca. 15 € und ist im Fachhandel zu beziehen. Eine bebilderte Anleitung finden Sie bei Teddys Handarbeiten.