Stephanies
        Strickseiten

Die Maschenprobe

Kleiner Aufwand mit großer Wirkung

 

Die neu gekaufte Wolle für den todschicken Pulli liegt zum Stricken bereit. Sie möchten am liebsten gleich anfangen, wenn da nicht die lästige Maschenprobe wäre. Doch genau die Maschenprobe ist ausschlaggebend für die optimale Passform des Strickstücks.

 

Damit die Strickarbeit gelingt, müssen Sie die sogenannte Maschenprobe anfertigen, die auch aussagt, ob Sie fest oder locker stricken. In jeder Anleitung finden Sie daher am Beginn die Angaben der Maschenprobe. So heißt es vielleicht: „23M/31R glatt rechts = 10x10 cm“ Diese Aussage heißt, dass 23 Maschen in der Breite und 31 Reihen in der Höhe glatt rechts gestrickt ein Quadrat von 10x10 cm ergeben soll, damit das Strickstück weder zu klein noch zu groß ausfällt.

 

Wichtig ist nun, dass Ihre eigene Maschenprobe ebenso viele Maschen und Reihen wie in der Anleitung angegeben, ergeben. Um die Maschen und Reihen besser auszählen zu können, sollte das Probestück ca. 12x12 cm groß sein. Lassen Sie einen längeren Faden und ziehen ihn durch die Maschen auf die Nadel. Jetzt sind die Maschen durch den Faden gesichert und die Nadel kann herausgezogen werden. Die Probe sollte gewaschen und anschließend gedämpft werden. Manche Garne haben die Eigenschaft, aufgrund Ihrer Materialzusammensetzung, sich zu längen oder zu schrumpfen. Besteht Ihr Strickstück aus verschiedenen Mustern, so empfiehlt sich jeweils eine separate Maschenprobe, um einen optimalen Sitz des Strickstücks zu garantieren. Ist die Probe nun gewaschen, getrocknet und gedämpft, so kann mit dem Auszählen begonnen werden. Messen Sie hierzu jeweils 10x10cm aus und markieren die betreffenden Maschen mit Stecknadeln. Nun lassen sich die Maschen und Reihen bequem auszählen. Haben Sie weniger Maschen als angegeben, dann stricken Sie zu locker und sollten dünnere Nadeln verwenden. Fällt das Ergebnis hingegen größer aus, dann stricken Sie zu fest und sollten dickere Nadeln verwenden. Am wichtigsten ist jedoch das Breitenmaß, denn die Länge lässt sich in der Regel durch Korrektur der Armlöcher und Armlänge berichtigen.

 

Nur wenn Sie diese Tipps beachten, dann ist auch gewährleistet, daß Ihr Strickstück richtig paßt.