Stephanies
        Strickseiten

Applikationen mit Stoff

Stoff und Strick

 

In der heutigen Mode spielen Applikationen eine große Rolle. Ob Pailletten, Broschen, Federn oder Embleme, ob Schleifen, Abzeichen oder Blüten - Hauptsache, es wird dekoriert. Je phantasievoller und flippiger, desto interessanter. Daß Applikationen aus Stoff dabei besonders raffinierte Möglichkeiten bieten, beweisen die Beispiele. Verwendung fin­den bunte Stoffreste aller Art, aber auch abgetragene Kleidungsstücke, die einfach zerschnitten und so sinnvoll weiterverarbeitet werden. Spitzen und Bänder lassen sich zu einem Edelpulli umfunktionen, und wenn noch Stickereien hinzukommen, dann ist der Edellook perfekt.

 

Zunächst müssen Sie die Stoffe aussuchen, aus denen Sie das Motiv zusammenstellen wollen. Kombinieren Sie die Farben passend zum Pullover, der de­koriert werden soll. Überlegen Sie vor allem, ob Sie dem Modell lieber flippigen Cha­rakter verleihen oder es als elegantes Outfittragen wollen. Ton in Ton wirkt weich, dezent und eher edel, kräftige Kontraste sehen frisch und sommerlich aus. Auch das Motiv bestimmt den Stil Ihres Pullis. Für sportliche Modelle eignen sich Blu­men sicher weniger gut; hier können Sie Figuren aller Art applizieren, auch Sportmotive wie Golfspieler oder Tennisschläger wirken leger. Stimmen Sie Stoff und Motiv aufeinander ab. Für unser Blütenbild haben wir blumige Stoffe mit zart gemusterten und uni-farbenen Stoffen gemixt. Bei der Stoffwahl sollten Sie darauf achten, daß die Materialien nicht zu locker gewebt sind und nicht stark ausfransen. Auch sind dünne Stoffe besser geeignet als dicke. Machen Sie eine Waschprobe vor dem Applizieren, um sicher zu gehen, daß die Stoffe nicht ausfärben. Empfehlenswert sind Baumwoll- oder Viskosegemische oder dünnes Leinen. Die Stoffe vordem Zuschneiden bügeln, glatte Stoffe kann man viel besser zuschneiden. Maßgebend ist hier die Farbzusammenstellung.

 

Skizzieren Sie sich ein Motiv auf Papier auf, achten Sie je­doch darauf, klare, einfache Formen zu verwenden. Je komplizierter die Konturen sind, desto mehr Tüftelarbeit erfordert später das Festnähen. Schneiden Sie die verschiede­nen Details aus, denn falls Sie ein Einzelmotiv mehrmals benötigen, brauchen Sie insge­samt nur einen Papierschnitt für diese Figur. Dann stecken Sie die Schnittvorlagen auf den Stoff auf und schneiden alle Motive ohne Nahtzugabe zu.

 

Drapieren Sie die Stoffteile an der gewünschten Stelle auf Ihr Modell und stecken das ganze Arrangement mit Stecknadeln fest. Ganz gleich, ob Sie eine Nähmaschine benützen oder mit der Hand applizieren, sämtliche Stoffkonturen müssen nun umnäht werden. Wenn mit der Maschine gearbeitet wird, empfiehlt sich schmaler Zick-Zackstich, von Hand genäht können Sie wahlweise Knopflochstich, Saumstich, Zick-Zackstich oder auch Hexenstich verwenden. Wichtig ist nur, daß die Stoffränder gut eingefaßt werden und nicht mehr aus­fransen können. Auch können Sie selbst entscheiden, ob Sie das Nähgarn Ton-in-Ton zum

 

Dekorative Blütenapplikatjon aus Stoffresten

 

Stoff wählen oder ob Sie lieber mit Kontrastfarben arbeiten. Stichart und Faden können zusätzliche Akzente setzen. Achten Sie außerdem darauf, daß sich Stoff und Gestrick während des Festnähens nicht ver­schieben oder verziehen.

 

Bunte Phantasieblumen

 

Die Abbildungen zeigen zwei verschiedene Blumenarrangements. Bei der großen Appli­kation wird nur der untere Blumenteil fest am Pullover angenäht, die oben überstehenden Blütenblätter sind nur gesäumt. So wirkt die Blume wie eine angesteckte Brosche. Die beiden kleinen Blüten dagegen sind vollständig festgenäht. Die bunten Stengel setzen hübsche Kontraste; wer will, kann sie über die Schulter hinweg zum Rückenteil führen und dort nochmals Blüten ansetzen.

 

Lustige kleine Häuschen

 

Wirkt besonders ausgefallen: viele, kleine Häuschen aus buntgemusterten Stoffen, die bunt verteilt zu einer Ministadt angeordnet sind. Dabei können Sie nach Belieben Türen und Fenster einsetzen. Diese Variante eignet sich vor allem für Anfänger, da gerade Konturen leicht zu umstechen sind. Ein lustiges Motiv, das sich nicht nur für Kinderpullis eignet.