Stephanies
        Strickseiten

Kunterbunte Kinderfäustlinge

Kindertragen viel lieber Fäustlinge als Fingerhandschuhe. Das liegt vor allem daran, daß Fäustlinge wesentlich einfacher anzuziehen sind und meist auch wärmer halten. Trotzdem würden die meisten Kinder am liebsten ganz auf Handschuhe verzichten. Das An- und Ausziehen empfinden sie fast immer als lästig und sind froh, wenn dieser unangenehme Akt endlich vorüber ist. Man kann das ganze aber mit ein bißchen Geschick reizvoll machen, wenn man die Handschuhe mit witzigen Details attraktiv gestaltet, sodaß aus dem unabänderlichen "Muß" im Nu ein spaßiges Vergnügen wird.

 

In den Strick-Ideen finden Sie zur Verzierung von Kinderkleidung eine ganze Menge Vorschläge. Ob Löwe oder Nikolaus - diese Handschuhe machen Spaß!

 

Einfach stark: Löwenfäustling

Keine Angst, dieser Löwe beißt nicht! Er sorgt dafür, daß kleine Kinderhändchen mollig warm bleiben, wenn's stürmt und schneit. Man kann ihn sogar zum Spielen wie eine Handpuppe verwenden. Kulleraugen und Schnauze werden aufgestickt. Die zottelige Löwenmähne ent­steht durch eingeknüpfte Fran­sen. Ausgangsbasis sind einfa­che, klassische Fäustlinge. Selbstverständlich können Sie aber auch vorhandenen Hand­schuhen auf diese Weise ein neues Gesicht verleihen. Auf jeden Fall machen solche Figu­renhandschuhe Kindern "tie­risch" Spaß.


Ausarbeitung Löwenfäustling

Für die Fertigstellung des Löwen benötigen Sie lediglich ein paar Wollreste in Schwarz, Weiß, Rot und der Grundfarbe Oran­ge. Die Augenkonturen in Schwarz im Steppstich sticken, das Augen weiß und die Pupille im Plattstich aufsticken. Die Nase in Weinrot im Plattstich sticken, dabei am oberen Rand der Nase einen einzigen Platt­stich als weiße Kontur sticken. Das Maul mit je einem halben Rundbogen nach links und rechts im Steppstich sticken. Für die Mähne kurze Fransen dicht nebeneinander und kreisförmig rund um das Gesicht einziehen. Wer will, kann vorher mit einem Heftfaden eine runde Markierungslinie anlegen.

 

Fäustling als Nikolaus

Mit diesem lustigen Handschuh ist jeder Tag ein bißchen Nikolaustag. Ein knallroter Fäustling liefert das passende Gewand, auf das Bart, Gesicht und Zipfelmütze appliziert werden. Witziges Detail: die Mütze ist richtig "echt" angestrickt und hebt sich plastisch ab. Bei so einem drolligen Fäustling kann kein Kind mehr widerstehen. Kalte Hände sind kein Problem mehr, im Gegenteil, fantasievolle Kinder werden mit Motivhandschuhen sicher viele, lustige Wintermärchen spielen.


Ausarbeitung Nikolaus

Die Augenkonturen in Schwarz durch zwei Kreise im Steppstichfestlegen. Je l Pupille durch Plattstich in Schwarz sticken. Das restliche Auge mit weißen Steppstichen füllen. Für die Nase eine Noppe einhäkeln und mit langen Plattstichen übernähen. Entlang der unteren Nasenkon­tur für den Schnauzbart kurze Fransen in Weiß einziehen. Oberhalb der Augen für die Augenbrauen schräge Steppsti­che in Weiß nebeneinandersetzen. Die Gesichtskontur mit Steppstichen sticken. Haare: schmale Plattstiche nebeneinandersetzen und mit Steppstichen einfassen. Der Rauschebart wird durch Schlingen angelegt (siehe auch "Schlingentechnik" im Strickkurs). Die Mütze wird oberhalb der Haare direkt an den Handschuh angestrickt. Fassen Sie aus den FäustlingM die entsprechende Maschenzahl auf und unmittelbar dahinter nochmals die gleiche Mzahl. Die Maschen dann auf 4 Nadeln ver­teilen. Stricken Sie die Mütze in Runden ca. 2,5 cm hoch. Für die Mützenspitze nun an 4 Stellen in jeder 2. Runde l Masche durch Überziehen abnehmen. Die letzten 8 Maschen auf ei­nem Faden zusammenziehen. Den Faden vernähen. Einen weißen Pompon anfertigen und an das Mützenende nähen. l Diese Kinderfäustlinge lassen sich gut zu Handpuppen umfunktionieren

 

Schneeflocken und Pompon

Schlicht aber dennoch lustig sehen Fäustlinge aus, die einzelne weiße Maschen, ähnlich Schneeflocken, eingearbeitet haben und mit einem farblich passenden Pompon verziert sind. Für das Muster arbeiten Sie in jeder 4. Rd abwechselnd 3 M in Blau und l M in Weiß, dabei das Muster immer wieder so verset­zen, daß die Schneeflocken alle 4 Rd über der mittleren blauen Masche zu liegen kommen. Lu­stig: der Daumen wird nicht in Blau, sondern in Weiß gestrickt. Für den Pompon einen blauen und einen weißen Faden gleich­zeitig um die Pappringe wickeln. Wer will, kann nach dem Bündchen nach 3 blauen Rd noch zwei einreihige Streifen in Weiß einstricken